Bestelle für weitere 60,00 € und erhalte deinen Einkauf nach DE versandkostenfrei!

20.12.2021 | Zuckerfrei leben

Schluss mit Zucker! Tipps für deine Ernährungsumstellung

Verdirbt Zucker dir auch regelmäßig die Laune? Klar, das süße Kristall schmeckt köstlich, aber seine Nachteile liegen ebenso deutlich auf der Hand und machen Zucker für dich zu einem verführerischen Teufelchen. Deswegen sagen wir: Schluss mit Zucker! Und geben dir Tipps für deine Ernährungsumstellung. So kannst du ohne Probleme und mit Genuss einen endgültigen Schlussstrich zwischen dir und deiner alten Nummer 1 ziehen und endlich weniger Zucker essen. Mit folgenden Tipps steht deinem Start in ein zuckerfreies Leben nichts mehr im Weg.

 

Der Wille ist stärker als die Verführung

Wie bei allen Süchten und Verführungen des Alltags solltest du dir zunächst wirklich im Klaren darüber sein, ob du auch wirklich auf Zucker verzichten willst. Bei all den Nachteilen, die Zucker mit sich bringt, sollte das jedoch kein Problem sein. Zucker verführt zwar die Zunge, verhext dafür aber hinterrücks deine Haut – lässt sie schneller altern und macht sie anfälliger für Unreinheiten. Zucker kennt deine Schwächen: auch andere interzelluläre Altersprozesse stupst Zucker an und fördert zudem das Risiko an Diabetes Typ 2 oder Adipositas zu erkranken. Darauf kannst du wirklich verzichten, oder?

 

Lieber selbst zubereiten statt fertig kaufen

Werde wieder Herr(in) über deine Ernährung und streiche Zucker aus deiner Ernährung, indem du so viel wie möglich selber kochst und zubereitest. Fertiggerichte und Junk Food enthalten eigentlich immer Zucker in größeren Mengen, weshalb du diese weitestgehend meiden solltest. Sicher ist der Aufwand nicht zu unterschätzen, wenn das Mittag täglich frisch zubereitet werden soll, aber auch dafür finden sich schnelle und einfache 5-Minuten Gerichte oder One-Pot-Zubereitungen für alle Geschmäcker im Internet. Bei Kuchen und anderen süßen Rezepten kannst du den meisten Zucker sparen, wenn du stattdessen auf die Produkte von Xucker zurückgreifst. 

 

Zutatenliste gründlich lesen – Zucker hat viele Namen!

Saccharose, Dextrose, Raffinose, Glukose, Fruktosesirup, Stärke, Karamell oder Laktose – Zucker hat so viele Namen, dass man sie nicht an zwei Händen abzählen kann. Deshalb kann man Zucker in Zutatenlisten schnell übersehen. Aber kein Problem für dich! Wenn du dich einmal zu den verschiedenen Möglichkeiten wie die Ernährungsindustrie dir Zucker unterjubeln möchte, informiert hast, kommst du den fiesen Machenschaften mit Hingabe auf die Spur. Also Lupe raus und Zutatenlisten lesen.

 

Zuckerfreie Getränke statt Softdrinks & Co. – Mineralwasser, mit Xucker gesüßter Tee oder Limonaden mit Xucker

Getränke, die Zucker enthalten sind besonders hinterlistig, denn wir trinken meist nicht nur 100ml von ihnen. Schnell haben wir zum Essen allein durch das Softgetränk die doppelte empfohlene Tagesdosis an Zucker heruntergespült. Gewöhne dir am besten an mit den Getränken keine zusätzlichen Kalorien aufzunehmen, trinke stilles oder mit Kohlensäure versetztes Wasser sowie mit Erythrit gesüßte Getränke. Das Süßungsmittel ist kalorienfrei und perfekt zum leichten Süßen von Heißgetränken geeignet. Du kannst deinen süßen Tee oder Kaffee ab sofort also mit gutem Gewissen genießen.

 

Gesunde Snacks für Zwischendurch: Nüsse, Kokoschips oder Gemüsesticks

Gerade in stressigen Situationen greifen wir gerne zu klassischen süßen oder/und fettigen Seelentröstern aus Schokolade. Der enorme Zuckergehalt verschafft einen kurzen Energiekick und muntert eventuell auch kurz auf, dann folgt aber der Blutzuckerabfall und die Stimmung ist ebenso wieder im Keller. Deshalb naschst du ab sofort mit Köpfchen und setzt bei Snacks auf eine ausgewogene Mischung aus fettigen und proteinreichen Komponenten wie Nussmischungen mit Xucker Schokodrops oder in Xucker Bronxe karamellisierten Kokoschips. Auch herzhafte Snacks sind empfehlenswert: Gemüsesticks mit Quark oder Hummus sind super lecker. Das beste: Nach einem gesunden Snack fühlst du dich gestärkt und kannst gleich weiterpowern.

 

Wenn es doch mal süß sein soll: zu Obst greifen oder Xucker statt Zucker verwenden

Wie du an den letzten Tipps gesehen hast, ist unsere xuckersüße Welt nicht schwarz und weiß. Süßes ist nicht per se schlecht. Wir versuchen lediglich zu viel zugesetzten Zucker zu meiden. Davon sind aber nicht die zwei empfohlenen Portionen Obst betroffen, die zwar auch Zucker enthalten, dafür aber auch viele gesunde Vitamine und Nährstoffe. Ob einen Apfel und eine Birne oder vier Hände voll Beeren – sei kreativ und gönne dir täglich deine Obstration. In der Regel befriedigt sie das Bedürfnis nach Süßem schon sehr gut. Aber auch mit Xucker gesüßte Naschereien kannst du genießen, denn sie lassen den Blutzucker nur gering ansteigen. Das hat den Vorteil, dass dein Blutzucker deutlich weniger absinken wird und du weniger anfällig für Heißhungerattacken bist.

 

Fazit: Wenn nicht jetzt, wann dann?!

Es liegt auf der Hand: Zucker ist nicht gut für dich. Mit gutem Willen und einfachen Tricks lassen sich Zuckerfallen im Alltag schnell entlarven und umgehen. Beginne jetzt deine zuckerfreie Zukunft! Xucker unterstützt dich dabei dein Ziel zu erreichen. 

 

Hier geht es zu unserer >>> 30 Tage Xucker Challenge