Bestelle für weitere 60,00 € und erhalte deinen Einkauf nach DE versandkostenfrei!

01.09.2020 | Wissenswertes über Xucker

Dürfen Kinder von Xucker naschen?

Die Kleinsten sind wohl die größten Naschkatzen: Kinder lieben Süßigkeiten, würden zum Frühstück am liebsten Schokolade essen und den Abend mit einem Eisbecher ausklingen lassen. Wie praktisch, dass Xucker den ungesunden Zucker einfach ersetzen kann und damit lästigem Karies und tobenden Zuckerschocks vorbeugt. Aber ist das wirklich so? Wie viel Xucker dürfen Kinder essen? Wir klären auf! 

Sollten Kinder ganz auf Süßes verzichten?

Ganz klar, es wäre für die Kleinen das Beste, wenn sie nur frisches Obst als süßen Snack essen, denn Zucker steckt in sehr vielen Lebensmitteln bereits von Natur aus. Stellt man sich einmal vor, dass ein 10 Kilo schweres Kleinkind ein Fläschen (150 ml) puren Saft am Tag trinkt und rechnet diese Menge auf einen erwachsenen 80 Kilo schweren Mann um, so ist das Staunen groß: Er würde im Verhältnis 1,2 Liter Saft trinken! Süßigkeiten, die zwischen den Mahlzeiten gereicht werden, sind dann noch das i-Tüpfelchen. So stecken selbst die Kleinsten schnell in einem süßen Zuckerrausch.

 

Komplett auf Zucker zu verzichten ist aber keine Lösung, denn die Kleinen sehen es als Bestrafung an, wenn ihnen die süßen Leckereien urplötzlich entzogen werden. Noch dazu sind sie den kleinen Verführungen überall ausgesetzt. Kinder erleben ihre Umwelt mit allen Sinnen und sind Profis darin im Hier und Jetzt das Leben in vollen Zügen zu genießen. Verbote bauen eine Art Mysterium auf, das früher oder später gelüftet werden möchte. Deshalb ist es viel wichtiger bereits Kleinkindern einen bewussten Umgang mit Zucker aufzuzeigen.

 

Probieren geht über studieren: Kinder lernen am besten, indem sie sich Verhaltensmuster bei Vertrauenspersonen abschauen, es macht also wenig Sinn ihnen ständig zu erzählen wie ungesund Süßigkeiten sind. Viel wichtiger ist es ihnen einen gesunde Ernährungs- und Lebensweise vorzuleben. Süßes sollte für Groß und Klein etwas Besonderes sein, das nur selten, aber dann in vollen Zügen genossen wird. Egal ob Xucker Light, Xucker Premium oder Zucker: Weniger ist mehr! Maßvoller Umgang mit Süßigkeiten hilft Kindern dabei gesunde Verhaltensmuster zu erlernen. Das ist der beste Grundstein dafür, dass sie auch als Erwachsene einmal bewusst naschen werden.

Xucker Light – Erythrit für kleinere Kinder

Xucker Light beinhaltet das kalorienfreie Süßungsmittel Erythrit. Wie ein Ballaststoff wird es fast unverdaut wieder ausgeschieden und lässt den Blutzucker nicht ansteigen. Perfekt, um Heißhungerattacken und Blutzuckerspitzen vorzubeugen. Xucker Light vertragen in angemessenen Mengen auch kleine Kinder. Werden daheim Kuchen und Desserts mit Xucker Light zubereitet oder etwas Ketchup Light zum Essen gereicht, können die Kleinen bereits mitnaschen. Auch die Nuss-Nougat-Creme mit Erythrit oder die leckeren Xucker Knusperkekse können anstelle der zuckerhaltigen Varianten genossen werden.

 

Frühstücksbox für Kinder

Xucker Premium – Xylit für ältere Kinder

Xucker Premium wird aus Xylit hergestellt, das auch als Birkenzucker bekannt ist. Es ist kalorienärmer als Zucker und lässt den Blutzucker nicht so stark ansteigen. Dabei schmeckt Xylit aber noch mindestens genauso gut wie sein zuckriges Ebenbild. Interessanter Weise kommt das Süßungsmittel Xylit auch in Zahncremes für Kinder vor, da es nicht nur süßt, sondern gleichzeitig auch antikariogen wirkt. Es schütztt die Zähne vor fiesen Kariesbakterien – ein Traum für jeden Zahnarzt und jedes Karies-geplagte Kind.

 

Xylit kann anfänglich zu Magengrummeln führen oder abführend wirken, wenn der Körper nicht daran gewöhnt ist. Deshalb empfehlen wir ihn erst Kindern, die ihre Zähne bereits mit Zahnpflege-Zahnpasten oder -Kaugummis gepflegt und sich dadurch an Xylit gewöhnt haben. Angemessene Mengen können nun mitgenascht werden. Leckerem Kuchen, einem Stück Schokolade oder selbstgemachtem Eis mit Xucker steht nun nichts mehr im Wege.

 

REZEPTE: Birchermüsli für Kinder

Xucker in der Schwangerschaft und Stillzeit

In der Schwangerschaft und Stillzeit isst das Kind bei der Mutter mit. Daher ist es in diesem Zeitraum besonders wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Der kleine Organismus benötigt alle wichtigen Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, um sich gut entwickeln zu können. Xucker kann auch in dieser Zeit statt Zucker verwendet werden – in der Stillzeit aber bitte nur in Maßen und anfangs sparsam, denn der Verdauungstrakt von Säuglingen ist besonders empfindlich, bis sich eine eigene, widerstandsfähige Darmflora aufgebaut hat.

Fazit: Kinder dürfen Xucker in Maßen zu sich nehmen

Groß und Klein können erleichtert aufatmen, denn Kinder dürfen vom Xucker-Kuchen in angemessenen Mengen naschen. Unser praktischer Tipp: Besonders kleine Kinder brauchen keine eigenen süßen Portionen Kuchen oder Eis. Es reicht völlig, wenn sie bei Mama oder Papa mitessen. Verhältnismäßig werden Portionen so kindgerechter aufgeteilt. Beim Frühstück, Mittag oder Abendessen sollte höchstens der Nachtisch überhaupt süß und dabei so natürlich und selbstgemacht wie möglich sein. Dann kann eine süße Leckerei am Tag, ob mit Zucker oder Xucker, auch ganz ohne schlechtes Gewissen genossen werden.