Wird geladen

Das Zucker-Problem

Zucker-Dosen

Zu viel Zucker – überall

Unsere Nahrung enthält zwar oft die wichtigsten Nährstoffe und Vitamine in ausreichender Menge. Leider ist aber häufig Zucker (und Fett) im Übermaß vorhanden, was unserer Gesundheit auf Dauer erheblichen Schaden zufügen kann.

Nicht nur die allgemein bekannte Saccharose (normaler Zucker), sondern auch Zuckerkombinationen wie sie in Erfrischungsgetränken eingesetzt werden, erhöhen die tägliche Zuckerlast: So steht selten „Zucker“ auf der Zutatenliste, viel öfter versteckt sich die ungesunde Fracht hinter Bezeichnungen wie Invertzuckersirup, Glukosesirup, Isoglucose, Fructose, Maissirup und Dextrose – allesamt „Problem-Zucker“.

Zucker-Problem Nr. 1: Hohe Blutzuckerspiegel

BlutzuckerGrafik: Ein niedriger glykämischer Index (GI) führt zu niedrigen, ein hoher GI zu hohen Blutzuckerspiegeln. Je heftiger der Blutzucker ansteigt, desto stärker wird die Bauschspeicheldrüse gefordert und gestresst. 

Vor allem Zucker, Weißmehl und Alkohol führen zu hohen Blutzuckerspiegeln und erfordern eine schnelle und heftige Ausschüttung von Insulin. Hohe Blutzuckerspiegel können den Blutgefäßen schaden und hohe Insulinspiegel können die Bauchspeicheldrüse stark belasten. Bei Menschen mit entsprechender genetischer Disposition kann dies die Bildung des Diabetes Typ 2 fördern (bei Menschen mit entsprechender Veranlagung fördert vor allem Übergewicht und mangelnde Bewegung die Entwicklung eines Typ 2-Diabetes).

Xucker als Diabetes-Prophylaxe?

Anders als bei Zucker erhöht sich nach dem Genuss von Xucker der Blutzuckerspiegel nur sehr wenig, eine Insulin­ausschüttung wird nur schwach und verzögert ausgelöst. Xucker light erhöht den Blutzuckerspiegel gar nicht. Der glykämische Index von Xucker light ist 0, von Xucker nur 10, von Zucker 65, von Traubenzucker 100 und von Bier sogar 110!

Die bei Laien verbreitete Meinung, es werde auch Insulin ausgeschüttet, wenn man mit Xucker oder anderen Zuckeraustauschstoffen versetzte Speisen und Getränke zu sich nähme, ist nicht korrekt: Ohne den Konsum von Zucker, Stärke oder Alkohol steigt der Blutzuckerspiegel so gut wie nicht an. Entscheidend für die Insulinausschüttung ist vor allem der Blutzuckerspiegel! Zucker durch Xucker (Xylit) und Xucker light (Erythrit) zu ersetzen hilft also, die Bauchspeicheldrüse zu entlasten.

Wer genetisch vorbelastet ist, kann mit einer ausgewogenen Ernährung, viel Bewegung und normalem Gewicht sein Risiko mindern, frühzeitig einen Typ 2-Diabetes zu entwickeln.

Zuckersüßer Teufelskreis

Ein weiteres Problem hoher Blutzuckerspiegel ist der so genannte Rebound-Effekt, der den Blutzuckerspiegel nach einiger Zeit unter den Ausgangswert fallen lässt. Niedrige Blutzuckerspiegel lösen Hungergefühle aus, so dass bei erneutem Genuss von Lebensmitteln mit hohem glykämischem Index ein Teufelskreis entsteht, der Übergewicht fördert.

Die bei Kindern so beliebten zuckerreichen Früh­stücks­cerealien sind aus diesem Grund eine schlechte Wahl, um den Tag zu beginnen – auch, wenn sie mit Honig gesüßt sind. Ein vollwertiges Müsli bei Bedarf mit Xucker oder Xucker light zu süßen ist daher die bessere Lösung, am besten zusammen mit frischem Obst der Saison.

border_image
Wird geladen
Nach oben