Bestelle für weitere 60,00 € und erhalte deinen Einkauf nach DE versandkostenfrei!

30.11.2020 | Wissenswertes über Xucker

Warum enthalten Xucker Fruchtaufstriche Dextrose?

Zucker hat in deiner Ernährung keinen Platz, deshalb liest du die Zutatenliste von Produkten ganz genau. Dann entdeckst du in der Zutatenliste unserer Xucker Fruchtaufstriche an vorletzter Stelle Dextrose. Zucker bei Xucker – wie passt das zusammen? Als verbündete Zuckergegner verstehen wir nur zu gut, dass das Wort Dextrose deine Aufmerksamkeit erregt. In diesem Beitrag erklären wir euch, was es mit Dextrose auf sich hat und warum wir in speziellen Fällen nicht auf eine Prise Zucker verzichten können.

 

Ja, Xucker Fruchtaufstriche und Gelierxucker enthalten geringe Mengen der Zuckerform Dextrose – zum Süßen setzen wir sie jedoch nicht ein. Dextrose ist ein wichtiger Bestandteil von Pektin, das in unseren Fruchtaufstrichen als Geliermittel zum Einsatz kommt. Pektin enthält von Natur aus Zucker. Dieser Zuckergehalt schwankt jedoch. Um eine gleichbleibende Gelierqualität zu garantieren, muss dem Pektin daher etwas Zucker zugesetzt werden. Der Gehalt ist mit ca. 0,2 % Dextrose im Endprodukt erfreulicherweise sehr gering und dabei Garant für ein sehr gutes Gelierergebnis

 

Für alle, die es genau wissen möchten: Im fertigen Fruchtaufstrich gibt es 0,5% Pektin. In 100 g Pektin sind 36% Dextrose enthalten --> also 0,18% Dextrose – so wenig also, dass es auf den Gesamtzuckergehalt so gut wie keinen Einfluss hat. Laut Lebensmittelrecht muss diese Menge, richtigerweise dennoch deklariert werden. Diese Tatsache scheint allerdings nicht überall bekannt zu sein – denn viele Hersteller lassen die Angabe einfach weg. Schade, denken wir. Denn gerade Transparenz sollte in der Lebensmittelbranche das höchste Gut sein.

Was genau ist Dextrose?

Dextrose wird auch als Glucose bezeichnet und kommt unter anderem in Honig, süßen Früchten, Getreide, Gemüse, aber auch in Milch- und Fleischprodukten vor. Eine besonders hohe Konzentration wurde zuallererst in Trauben nachgewiesen, weshalb er auch unter dem Begriff „Traubenzucker“ bekannt geworden ist. Es handelt sich bei Glucose um einen Einfachzucker, der den Körper blitzschnell mit Energie versorgt, indem er – anders als Mehrfachzucker - direkt über das Blut in die Zellen geleitet wird. Genau diese Eigenschaft macht ihn in Reinform jedoch ausschließlich für Leistungssportler interessant.

Was passiert, wenn ich Dextrose esse?

Beim Verzehr von dextrosehaltigen Lebensmitteln gelangt sie besonders schnell in unseren Kreislauf. Dies geschieht sogar schon beim Kauen im Mund und etwas später während der Verdauung im Magen und Darm. Es kommt zu einem raschen Anstieg des Blutzuckerspiegels, woraufhin das Hormon „Insulin“ von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Der Zucker kann in die Zellen transportiert werden. Wird über einen langen Zeitraum zu viel Dextrose oder Zucker im Allgemeinen konsumiert, können die Zellen insulinresistent werden. Außerdem droht Übergewicht oder Adipositas, aber auch Diabetes Typ 2 und andere Stoffwechselerkrankungen.

Ist Dextrose ungesund?

Weniger ist mehr! Dextrose enthält 370 Kilokalorien auf 100 Gramm und sorgt für einen rapiden Anstieg des Blutzuckerspiegels. Der Körper schüttet dabei eine Große Menge Insulin aus, um die zugeführte Dextrose wieder abbauen zu können. Leider fällt der Blutzuckerspiegel genauso schnell wieder ab und landet dabei nicht selten auf einem niedrigeren Level, als zuvor. So kann es zu einem plötzlichen Leistungseinbruch oder unerwünschten Heißhungerattacken kommen. Im schlimmsten Fall sind Stoffwechselbeschwerden, Gewichtszunahme oder Folgeerkrankungen, wie Insulinresistenz oder Diabetes möglich. Bei den Süßungsmitteln Xylit und Erythrit ist es anders: Xucker Light (Erythrit) hat gar keine – und Xucker Premium (Xylit) nur geringe Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel. Die Heißhungerattacken bleiben dadurch aus. Für Menschen, die empfindlich auf den Abfall des Blutzuckerspiegels reagieren, ist Dextrose nicht zu empfehlen.

 

Ein weiterer Punkt, der gegen Dextrose spricht, ist die Gefahr von Zahnschädigungen, die durch den vermehrten Konsum hervorgerufen werden können. Der Verzehr von Lebensmitteln/Getränken, die anstelle von Zucker Xylit enthalten, trägt zur Erhaltung der Zahnmineralisierung bei. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig.

Fazit zu Dextrose in Xucker Fruchtaufstrichen

In kleinen Mengen oder wie im Leistungssport gezielt eingesetzt, ist Dextrose unproblematisch. Zum Süßen würden wir sie in unseren Xucker Produkten dennoch nie einsetzten: Sie ist lediglich ein Bestandteil des zum Gelieren verwendeten Pektins aus natürlichen Rohstoffen. Ohne Zusatz von Dextrose kann keine gleichbleibende funktionale Qualität des Pektins gewährleistet werden. Der Gehalt ist jedoch verschwindend gering und hat auf den Gesamtzuckergehalt so gut wie keinen Einfluss.

 

SHOP: Gelierxucker